Lichterglanz und Weihnachtsduft

Es war und ist wieder soweit, der Rostocker Weihnachtmarkt hat seine Pforten für Jung und Alt über die Adventszeit geöffnet, um die Menschen zu begleiten und sie auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Er wurde am 21. 11. eröffnet und endet am 22. 12. Der Rostocker Weihnachtsmarkt ist bekannt durch ein vielseitiges Marktangebot, welches für jede Generation Highlights zu bieten hat. Der Weihnachtsmarkt verströmt mit seinen 51 Händlerbuden und Ständen, die alle mit Waren bestückt und dekoriert wurden ein glanzvolles, weihnachtliches Ambiente. Durch seinen Lichterglanz und dem Weihnachtsduft wird eine tolle Atmosphäre erzeugt. Für die Kinder ist natürlich viel Naschwerk vorhanden und jede Menge Glühweintassen stehen für die erwachsenen Besucher bereit. Also, wer da nicht in Stimmung kommt, hat selber schuld. Viele Fahrgeschäfte, Kinderkarussells und Beslustigungsgeschäfte sind aufgebaut und warten auf glückliche Kinderaugen. Zum Schlemmen und Bummeln braucht man nur die nötige Zeit und Freude mitbringen, alles andere wird durch Höhepunkte wie den Märchenwald, weihnachtlicher Bühnenzauber, den Weihnachtsmann und rund 1 Million LED-Lichter stimmungsvoll in Szene gesetzt. Ich habe einen kleinen Abstecher auf den Weihnachtsmarkt unternommen. Bin vom Kröpeliner Tor durch die festlich geschmückte Kröpeliner Straße gegangen und habe mich etwas umgeschaut und auch ein bisschen Weihnachtsduft geschnuppert. Danach bin ich dann wieder mit der Straßenbahn zurück nach Hause gefahren. So ein kleiner Abstecher auf den Weihnachtsmarkt kann das Herz erwärmen und auf Weihnachten einstimmen.

Weihnachten ist keine Jahreszeit, sondern eine Gefühlslage.

Hurra, mein Paket ist da!

Heute bin ich noch einmal zum Paketshop am EDEKA Informationsstand im Warenhaus gegangen und habe nochmal nachgefragt, ob für mich ein Paket vorliegt. Wiederum war kein Paket zu finden. Im Laufe des Gespräches und wundern, warum das Paket nicht greifbar ist, fragte mich die Mitarbeiterin unter anderem, in welcher Straße ich wohne und danach noch wie mein Vorname lautet. Und sie hat dann noch einmal die Suche vorgenommen und sie ist fündig geworden. Das Paket hat einen Aufkleber ohne Nachnamen. So etwas Kurioses habe ich noch nicht erlebt. Auf dem Adress-Empfänger-Aufkleber steht tatsächlich nur der Vorname, die Straße, der Ort, und meine Handy-Nr. drauf. Wobei Letzteres auch nicht dem Datenschutz gerecht wird. Das muss doch alles nicht sein. So, nun habe ich mein Paket und der ganze Ärger hätte bei richtiger Adressierung vermieden werden können.

Verstehe ich, akzeptiere ich, finde es trotzdem Scheisse!

Sachen gibts, die gibt es gar nicht

Ich habe bei Amazon Ware gekauft, die Auslieferung sollte lt. Ausage voraussichtlich am 28/29.11. erfolgen. Am 23.11. stand der dpd Postwagen gegen 12:00 Uhr vor dem Haus, ich habe das Auto zufällig vom Küchenfenster aus gesehen. Habe mir aber keine Gedanken gemacht, denn meine Lieferung soll ja erst am 28./29.11. kommen. Demzufolge habe ich dem dpd Postwagen keiner weiteren Bedeutung beigemessen aber mitbekommen, dass der Transportdienst mit einem Paket ins Nebenhaus gegangen ist und dann abfuhr. Ich war also Zuhause. Am Nachmittag fand ich in meinem E-Mail Postfach eine Nachricht: Leider haben wir sie heute gegen 12:08 Uhr nicht persönlich angetroffen, der Transportdienst wird einen weiteren Zustellversuch unternehmen. Ich war drei Tage in der Wohnung und es wurde kein weiterer Zustellversuch unternommen. Dann stand erneut in meinem E-Mail Postfach eine Nachricht: Das Paket konnte nicht zugestellt werden – Ihr Paket ist auf dem Weg zum Pickup Paketshop. -Keine Abholbenachrichtigung im Briefkasten, noch wo sich der Pickup Paketshop befindet. In meinem Umfeld gibt es mehrere davon. Da ich den Postwagen dann aber noch hinterm Haus stehen sah, habe ich schnell einen Zettel geschrieben, dass ich Zuhause war und bin. Den Zettel habe ich in die Tür des dpd Postautos geklemmt, da der Fahrer nicht auffindbar war und das Auto lange dort geparkt hat. Solange wollte und konnte ich bei dem schlechten Wetter nicht draußen warten. Eine Reaktion auf mein Schreiben blieb leider aus. Für wie dumm wird man gehalten, so etwas habe ich noch nicht erlebt. Bin die ganze Zeit über Zuhause gewesen, der Zustelldienst fährt am Haus vorbei, meldet sich nicht, und behauptet noch, niemand angetroffen zu haben. Bin gespannt, wie das Problem sich weiter entwickelt. Aber ich habe große Lust, wenn das Paket noch auftauchen sollte, selbiges zurückzuschicken, mir ist die Freude auf meinen Einkauf vergangen.

Wie soll ich glauben was du schreibst, wenn ich sehe was du machst.

Nachtrag: Nachdem ich heute, am 28.11. erneut eine Nachricht im E-Mail Postfach erhalten habe: (im Pickup Paketshop wartet Ihr DPD Paket auf Sie) bin ich wieder auf die Suche nach dem Pickup Paketshop gegangen und habe ihn endlich gefunden.. Der Shop befindet sich im EDEKA Markt am Informationstand. Darauf wäre ich nie gekommen und das Kuriose ist, dass ich heute Morgen schon einmal am Informationsstand war, um etwas umzutauschen. Aber meine Paketsendung war, trotz Ankündigung, nicht da. Ich weiß beim besten Willen nicht, wo sie gelandet ist.

Vorfreude, schönste Freude…

Es ist wieder soweit, die Adventszeit steht vor der Tür. Der Advent ist für viele Menschen die schönste Jahreszeit und führt uns auf direktem Wege zum Heiligen Abend und zu den Weihnachtsfeiertagen. Überall wird gebastelt, gewerkelt, gebacken, geschrieben und vieles mehr. Am Wochenende, genau am Sonntag wird der 1. Advent eingeläutet und am 1. Dezember darf das erste Türchen am Adventskalender geöffnet werden. Was gibt es da nicht alles zu entdecken, die Freude ist riesengroß. Um diese Zeit bis zum Weihnachtsfest liebevoll zu überbrücken kommt in der Nacht vom 05. zum 06. Dezember auch noch der Nikolaus vorbei und schaut nach dem Rechten. Außerdem werden in der Vorweihnachtszeit auch wieder die schönsten Weihnachtsmärchen geschaut, die uns jedes Jahr wieder aufs Neue begeistern. Dazu zählen auch die Märchen „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel!“ und „Der kleine Lord!“

Ich wünsche dir, euch und uns allen ein ganz besonderes, schönes 1. Adventswochenende, lasst es ruhig und besinnlich angehen und mit viel Freude genießen.


Willst du den Zauber der Adventszeit spüren, lass dich von der Hektik nicht verführen.

Des Sommers letzte Rose

Heute hat mir mein Sohn ein Bild von der letzten Rose aus dem Schulgarten, in dem er ehrenamtlich tätig ist, geschickt und da ist mir gleich das Lied aus der gleichnamigen Oper „Martha“ von Friedrich von Flatow eingefallen. Das Musikstück wurde viel gecovert, so auch von Nana Mouskouri und berührt mich immer wieder aufs Neue.

Möge jeder still beglückt seiner Freuden warten! Wenn die Rose selbst sich schmückt, schmückt sie auch den Garten.

Friedrich Rückert  

Herbstfreude

Güte ist wie das Licht, das sich im Herbst in jeden Winkel des Hauses verliert und wunderschöne Stimmungen zaubert.

(© Beat Jan)

Ich wünsche allen Blogfreunden einen schönen goldigen November Donnerstag.

Schönes November Wochenende

(Verfasser unbekannt)

Die bisher mildeste Nacht im November war der 9. 11. 22, denn in dieser Nacht hatten wir eine Temperatur von sage und schreibe 9 °C, was laut Wettervorhersage, die mildeste Nacht seit der Wetteraufzeichnung war. Seit den ersten Novembertagen und bis jetzt ist es tagsüber auch noch sehr milde und wir haben tagsüber noch Temperaturen um 13 -15 °C . Dieses schöne angenehme Wetter muss man einfach bei einem Strandspaziergang genießen. Denn auch im November ist die Ostsee nicht trostlos, nein, durch den oft vorherrschenden Nebel zeigt sich das Meer so mystisch und endlos und man kann seine Fantasie spielen lassen und soviel hineininterpretieren. Die stürmischen Novemberwolken verzaubern den Himmel und lassen ihn fantastisch aussehen. Wenn dann die Sonne noch durch die Wolken schimmert ist es besonders schön am Strand. Und in den Herbst- und Wintermonaten ist der Strand oft menschenleer und man kann die Ruhe genießen und neue Energie tanken.

Wünsche euch ein erholsames Wochenende mit ganz vielen schönen Momenten.

Nacht des Grauens

Zum Glück bin ich davon verschont geblieben. Aber die Straßen wurden auch von verkleideten Halloween Befürworter bevölkert. Halloween findet am Abend und in der Nacht vom 31. 10. auf den 1. 11. statt und wird mit Umzügen und deftigen Partys gefeiert. Kinder unternehmen am frühen Abend eigene Initiativen, indem sie von Tür zu Tür durch die Straßen ziehen, an den Türen klingeln und von den Leuten Süßes fordern. Wer nichts rausrückt, bekommt Saures zu spüren. Dieser Brauch wurde durch irische Einwanderer ehemals in die USA gebracht, in Gedenken an die Heimat, und hier gepflegt. Später wurde es wieder von dort zurück nach Europa gebracht. Ich kann dem Ganzen nicht allzu viel abgewinnen. Nehme es zur Kenntnis, aber denke, wir sollten unsere eigenen Bräuche pflegen und uns daran erinnern und nicht alles aus dem Ausland übernehmen.

„Ein Fest aus längst vergangenen Tagen.
Was soll man zu diesem Kostümieren heute noch sagen?
Damals zelebriert um böse Geister zu verscheuchen
einer der Guten, unter längst vergessenen Bräuchen!“

Wunderschöne Zimmerpflanze

Alpenveilchen (Cyclamen ‚Djix‘) Als ich dieses Alpenveilchen im Blumenladen entdeckt habe, war ich sehr überrascht, denn so ein wunderschönes Alpenveilchen hatte ich bisher noch nicht gesehen. Ich habe es jetzt schon zweimal bei Besuchen verschenkt und es wurde gleichermaßen bestaunt. Es gibt sie in rot, dunkelrot und lilafarbend.

“ Ich habe fogendes dazu gelesen: Das Alpenveilchen ‘Djix‘ ist eine Neuzüchtung, die mit ihren aufregenden Kelchblättern in strahlenden Rot-Nuancen jeden sofort begeisterz. Doch auch die herzförmigen Blätter, aus denen sich die schlanken Stängel mit den prächtigen Blüten erheben, sind mehr als einen Blick wert. Lassen Sie sich bald vom heiter-nostalgischen Charme des Alpenveilchen ‘Djix‘ bezaubern, das seine Blüten freundlicherweise von Oktober bis Januar präsentiert, wenn es draußen immer grauer wird. Aber mit dem Cyclamen hat die Herbst-Tristesse keine Chance!…“

Wünsche euch einen guten Start in die neue Woche, der Sommer soll nächste Woche langsam aus der Quarantäne kommen, damit der Herbst endlich ankommen kann.

Wo Blumen blühen, lächelt das Herz!

Oktobernebel

Septembermorgen

Im Nebel ruhet noch die Welt,
Noch träumen Wald und Wiesen:
Bald siehst du, wenn der Schleier fällt,
Den blauen Himmel unverstellt,
Herbstkräftig die gedämpfte Welt
In warmem Golde fließen.

Ein Gedicht von Eduard Mörike, welches auch für den Oktober zutrifft, ist aktueller denn je zuvor, täglich ist es morgens sehr neblig. Der Oktober verspricht „Bilderbuchwetter“. Doch oft verhindern die langen Nebelschwaden, dass sich die Sonne richtig zeigen kann. Sie muss sich täglich erneut durch dichte Nebelschwaden kämpfen. Heute ist wieder so ein Tag, der Nebel hält schon lange an. Seit 11:00 Uhr am Vormittag kämpft die Sonne beharrlich durchzustarten. Gestern war es so warm, dass mir mein Übergangsmantel zu viel des Guten war. Viele Leute waren wieder ohne Mantel und junge Männer vermehrt mit kurzen Hosen unterwegs Die Temperaturen stiegen von 17 °C bis 20 °C an. Heute Früh wurde bei uns für die Woche vorhergesagt, dass ein neuer Warmluftvorstoß mit Temperaturen bis zu 20 °C. erwartet wird. Hört sich alles nach einem „Goldenen Oktober“ an, aber die Erkältungserkrankungen sind damit auch vorprogrammiert.

Eine alte Bauerregel besagt:

Ist der Oktober warm und fein, kommt ein scharfer Winter drein. Ist er aber nass und kühl, mild der Winter werden will.